Bild von dem Redaktionsteam.


Hoch über dem Guldenbachtal zwischen Rheinböllen und Stromberg liegt auf einem schroffen Felsen auf der Gemarkung Seibersbach die Karlsburg. Sie wurde im Jahr 1849 durch Carl III Puricelli erbaut. Sie besteht im Wesentlichen aus einem 3-stöckigem Turm incl. einem Kellerraum. Das Erdgeschoss ist ebenerdig zugänglich und bietet durch mehrere Fenster einen schönen Rundumblick. Den ersten Stock erreicht man durch eine Außentreppe. Durch eine Tür gelangte man in den einzigen Raum der Burg. Ein Schrägdach, das nur von der Waldseite sichtbar war, bildet den Abschluss nach oben (die Zinnen der Burg waren nicht begehbar).  

Sonstige Gebäude gab es keine. Lediglich angedeutete kleine Türme lassen von der Talseite eine kleine Burg vermuten.  

Von der Straße L214 (früher B50) ist Sie in den Wintermonaten schön zu sehen. Da vor über 150 Jahren der Wald hier sehr ausgedünnt war, muss die Aussicht von der Burg in früherer Zeit fantastisch gewesen sein.

 Quellen: – Die Unternehmerfamilie Puricelli 1997
                 – Redaktionsteam

Karlsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.