Die Kosten für ein Schwimmbad 25 * 10 m betrugen 10400,- RM. Einige Beihilfen wurden jedoch hierzu gewährt.

Eine Schwimmmöglichkeit gab es schon in früheren Jahren. Wie wir aus Erzählungen älterer Seibersbacher Bewohner noch wissen, gab es in Seibersbach ca. 15 m oberhalb der Brücke am Schwimmbad den früher so genannten „Badepool“. Dies war eine circa sechs Meter lange Vertiefung in der Seibersbach, die von Steinen umgeben war. Noch nach der Jahrhundertwende haben hier ältere Menschen gebadet. Wie lange es diesen „Badepool“ schon gab, ist nicht mehr bekannt. Eine zweite Badestelle im Seibersbach in unmittelbarer Umgebung ist uns aus Erzählungen auch noch bekannt.

Einweihung des Seibersbacher Schwimmbades

Im Jahr 1939 wird das Seibersbacher Schwimmbad eingeweiht. Aus dem damaligen Zeitungsbericht erfahren wir, dass die Einweihung an einem warmen, von der Sonne begünstigten Sonntagnachmittag stattfand. Vom Rathaus aus gingen die Gäste und die Seibersbacher Bevölkerung zum Schwimmbad. Ortsbürgermeister Knebel begrüßte die zahlreich erschienenen Bürger und sprach den Dank an alle am Bau beteiligten Arbeiter.

Aus dem Bericht hören wir weiterhin,

– dass Herr Karl Dillschnitter „unermüdlich“ an dem Schwimmbad gearbeitet hatte

-dass das Grundstück von Dr. Kirsch Puricelli überlassen wurde.

Der Männergesangsverein und auch die Schulkinder bereicherten die Feier mit Musik und Gesang.

Das Badewasser kam zu dieser Zeit noch aus dem Seibersbach.

Im Laufe der kommenden Jahrzehnte erfolgten viele Verbesserungen und Sanierungen. So können wir heute auf ein wunderschönes und idyllische gelegenes Seibersbacher Freibad blicken.

Bau des Seibersbacher Schwimmbades

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.